Samstag, 21.07.2018 09:41 Uhr

Brettspiel-Neuheiten 2018 von "AbacusSpiele"

Verantwortlicher Autor: Reimund Sand Geisenheim, 20.04.2018, 18:01 Uhr
Presse-Ressort von: rsand-world.de Bericht 4197x gelesen
"Alles an Bord"  Bild: Reimund Sand

Geisenheim [ENA] Auch in diesem Jahr fand vom 31. Jan. 2018 – 4. Feb. 2018 die Internationale Spielwarenmesse auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Viele Spieleverlage nutzten, in den Hallen 10+11, die Gelegenheit, ihre ersten Neuheiten für das Jahr 2018 zu präsentieren...

Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg hat "AbacusSpiele" ihre ersten Neuheiten für 2018 vorgestellt. Als Brettspiel ist dies u.a. „Alles an Bord“, für 2-4 Spiele ab 7 Jahren. Die Mitspieler gehen auf Entdeckungsreise. In jeder der „2 Reisen“ wird in Phase 1 das Schiff mit „Ausrüstung“ beladen. Dafür liegen in der Spielmitte unsortiert „Ausrüstungsplättchen(AP)“. Um den Berg der „Ausrüstungsplättchen“ liegen in einem Kreis 13 „Abenteuerkarten(AK)“ auf denen man sieht, was man alles tauschen bzw. mit den „Ausrüstungsplättchen“ bekommen kann. Es gibt „AK“ für Entdeckung, Handel, Piraten und Aufträge. Nach dem Aufdecken der „AK“ beginnt jeder mit einer Hand und einzeln sich „Ausrüstungsplättchen“ in sein Schiff zu laden.

Sobald der erste Mitspieler seine 12 Ladefelder belegt hat, endet die 1.Phase und die Abenteuerkarten werden abgeräumt und auf einem Stapel gesammelt. In der 2.Phase des Spieles wird der Abenteuerkarten-Stapel gemischt und einzeln geschaut, wer die Bedingungen der Karte erfüllen kann. Nachdem 13 Abenteuerkarten ausgewertet wurden, werden mit 13 neuen Abenteuerkarten ein Kreis gebildet und es beginnt die 2.Reise. Wer danach das meiste Geld hat ist Sieger. Weitere Fotos und Berichte sind demnächst auf www.rsand-world.de zu sehen.

"Alles an Bord"
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.