Montag, 21.05.2018 20:40 Uhr

Brettspiele vom "iello"-Spieleverlag

Verantwortlicher Autor: Reimund Sand Geisenheim, 02.05.2018, 09:45 Uhr
Presse-Ressort von: rsand-world.de Bericht 3716x gelesen
"Oceanos", "Kanagawa", "Pyramids"  Bild: Reimund Sand

Geisenheim [ENA] "iello" ist ein franz. Spieleverlag, der 2004 gegründet wurde. Seit 2011 ist der Verlag mit "King of Tokyo" auch International bekannt. Ab 2017 übernahm der "Huttertrade /Huch!"-Verlag den Vertrieb im deutschsprachigen Raum. "Oceanos" und "Kanagawa" wurden in 2016, "Pyramids" in 2017 veröffentlicht.

"Kanagawa" ist ein Kartenlegespiel für 2-4 SpielerInnen ab 10 Jahren. Die Mitspieler bekommen durch geschicktes Anlegen der Karten "Harmoniepunkte". Wer am Spielende die meisten "Harmoniepunkte" hat, ist Sieger. Jeder Mitspieler bekommt am Anfang des Spiels ein "Startplättchen" und 2 Malpinsel. Auf dem "Startplättchen" sieht man die Landschaft, die gemalt werden darf und mit welcher Jahreszeit man startet. Auf den "Lektionskarten" ist links (braun) z.B. eine weitere Landschaft, um Karten zu nehmen und rechts sind z.B. die Jahreszeit oder Motive und die benötigte Landschaft(en) um diese Karte zu nehmen.

Auf den "Schulbogen" werden jede Runde pro Mitspieler waagerecht reihenweise eine "Lektionskarte (LK)" gelegt. In jeder Runde darf man eine "Lektionskarte" nehmen. Nach 3 Runden muß man die verbliebenen senkrecht liegenden "LK" nehmen und an das Startplätchen anlegen. Entweder unten in den braunen Bereich (Atelier), um die Malfähigkeiten zu verbessern oder oben, um z.B. mit den Motiven zu punkten. Sobald ein Mitspieler am Ende einer Runde mind. 11 Lektionskarten angelegt hat oder der Lektionskartenstapel leer ist, ist das Spiel zu Ende. Es erfolgt noch eine Endwertung.

"Oceanos" ist ein Spiel für 2-5 SpielerInnen ab 8 Jahren. Die Mitspieler erforschen mit ihrem U-Boot den Ozean, sammeln Tierarten und entdecken Schätze. Wer die meisten Siegpunkte gesammelt hat ist Sieger. Jeder Mitspieler bekommt ein U-Boot der 1.Stufe in seiner Farbe. Ein Spiel geht über 3 Runden mit jeweils 5 Durchgängen. Ein Mitspieler wird zum "Captain" gewählt, der nach jedem Durchgang im Uhrzeigersinn wechselt. Der Captain teilt jedem Mitspieler eine Enddeckungskarte mehr aus, wie man "Sehrohre" besitzt. Also am Anfang 2 Karten. Von den ausgeilten Karten darf man 1 Karte behalten und ausspielen. Die restlichen Karten bekommt der Captain. Der Captain sucht sich von den Karten eine aus zum spielen.

Auf den Entdeckungskarten können verschiedene Tiere, Kristalle, Stationen, Krakenaugen, Riffe und Schatzkisten zu sehen sein. Für verschiedene Tiere bekommt man am Ende einer Runde Punkte. Mit den Kristallen und einer Station kann man sein U-Boot "Upgraden". Mit Krakenaugen kann man am Ende einer Runde Minuspunkte bekommen. Zusammenliegende Riffe und von Tauchern geborgene Schätze bringen am Ende des Spiels Siegpunkte. Nach mind. 5 gelegten Karten endet die 1.Runde und es kommt zu einer Rundenwertung. Für die 2.Runde werden die Endeckungskarten der 2.Runde benutzt usw. Nach 3 Runden kommt es noch zu einer Endwertung.

"Pyramids" ist ein Spiel für 2-5 SpielerInnen ab 10 Jahren. Bei "Pyramids" versuchen wir eine Pyramide, einen Obelisken und eine Grabkammer zu bauen. Auf den ausliegenden "Göttertafeln" sieht man, was gebaut werden kann. Eine Pyramide "muß" gebaut werden und zwar mit 4,3,2,1 =10 Baukarten. Den Obelisken und die Grabkammer "kann" gebaut werden, je nach "Göttertafel". Wer die niedrigste "Göttertafel genommen hat, Beginnt die Runde. Jeder nimmt sich ein ausliegendes Baukartenpaar und spielt je nach "Göttertafel" 1-3 Karten aus.

Man versucht innerhalb von 10 Runden seine Baukarten so an seine Pyramide, an seinen Obelisken und an seine Grabkammer anzulegen, dass man möglichst viele Siegpunkte bekommt. Am Ende der 10 Runden werden die Siegpunkte für jedes Gebäude ermittelt. Wer die meisten Siegpunkte hat, gewinnt. Weitere Fotos, Berichte und Videos sind demnächst auf "www.rsand-world" unter "Rheingau Board Gamers" zu sehen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.