Donnerstag, 29.07.2021 07:19 Uhr

Kommt demnächst die 4.Corona-Welle?

Verantwortlicher Autor: Reimund Sand Geisenheim, 03.06.2021, 15:33 Uhr
Presse-Ressort von: rsand-world.de Bericht 3938x gelesen

Geisenheim [ENA] In den vergangenen 2-3 Wochen sind die „Infektionszahlen“ und die „Inzidenz“ spürbar gesunken. Den Forderungen nach „Lockerungen“ wurde deshalb schrittweise nachgegeben. Leider konnte/wollte die Bundesregierung den „Lockdown“ nicht bis Ende Juni verlängern (Wahljahr?). Einige Virologen warnten schon, weil die Neuinfektion wieder ansteigen. Kommt jetzt demnächst die „4.Coronawelle“!!??

Hören wir doch mal wieder einem Gespräch von unserer Familie aus der Zukunft zu. Diesmal ein Gespräch zwischen „Opa“ und „Enkelin“: „Hallo Opa“. „Hallo, wie geht es meiner Lieblingsenkelin?“. „Opa, Du hast nur eine Enkelin!!“. (Augenzwinkernd)“Ach so, was kann ich für Dich Tun?“. Enkelin:„Wir nehmen in der Schule z.Z. Epidemien und/oder Pandemien am Anfang des 21.Jahrhunderts, also zwischen 2000 und 2030 durch. Mama meinte, Du könntest mir etwas darüber sagen!?“. Opa:“ Ja, das war wirklich eine schlimme Zeit!! Von November 2002 bis Juli 2003 infizierten sich weltweit ca. 8000 Menschen an dem Virus „Sars CoV-1“. Es starben weltweit ca. 700 Menschen.

In Deutschland breitete sich das Virus zum Glück kaum aus. Es gab wahrscheinlich nur ca. 9 Infizierte. Leider wurde damals nicht wirklich versucht, ein Impfstoff zu finden !! Was, wie sich dann in 2020/21, als großer Fehler herausstellte. Im Dezember 2019 wurde aus China eine neue Art von Atemwegserkrankung gemeldet, der „Sars Covid-19 Virus“. Ende Januar 2020 wurden dann erste Infizierte mit dem „Corona-Virus“ in Deutschland bestätigt. Im März 2020 wurde von der Bundesregierung und den Bundesländern Gegenmaßnahmen, wie Ausgangsbeschränkungen, Abstandsregelugen, Hygienvorschriften usw. beschlossen.

Auch die Bevölkerung machte mit und man hatte deshalb im April 2020 nur max. ca. 6000 Neuinfektion pro Tag. Als dann im Juni 2020 die Neuinfektionen pro Tag bei 200-400 Lagen, wurde der 1.Fehler in dieser Pandemie begangen. Es gab viele Lockerungen und auch ein Urlaub wurde genehmigt. Was natürlich von vielen Reiselustigen genutzt wurde. Im September 2020 begannen dann die Infektionszahlen pro Tag zu steigen. Das war der Beginn der „1.Welle“ mit ca. 15000 Neuinfizierten pro Tag. Es ging dann mit einer kurzen Unterbrechung im November 2020 in die 2.Welle mit ca. 25000 Neuinfektionen pro Tag über!! Hier wurde dann ein 2.Fehler gemacht, man hätte eigentlich zu ähnlich drastischen Maßnahmen greifen müssen, wie im März 2020.

Leider haben sich die Bundesregierung und auch die Bundesländer, wegen der immer größer werdenden Proteste nicht getraut (Wahl 2021?). Experten schlugen vor über Weihnachten und den Winterferien einen „Lockdown“ anzuordnen, leider ohne Erfolg !! Sodaß sich die 2.Welle bis in den März 2021, mit Zahlen nicht unter 10000 hinzog“. Enkelin:“ Aber es gab doch auch Impfstoffe gegen das „Coronavirus“ !?“. Opa:“ In der 2.Hälfte 2020 wurde bekannt, dass es weltweit Forschungen an Impfstoffen gegen „Corona“ gab. Auch hier machte die Bundesregierung keine gute Figur. Es gab Länder, die beschafften eine große Menge der vorhandenen Impfstoffe. Deutschland zählte leider nicht dazu !!

Deshalb konnte erst ab Ende März 2021 mit einer ausreichenden Menge an Impfstoff geimpft werden. Dann kam noch das Problem mit der „Impfreihenfolge“ dazu. Der Grundgedanke war eigentlich richtig, die Menschen in „Risikogruppen“ einzuteilen. Deshalb gab es eine Gruppe 1 für 80-90-jährige, eine Gr.2 für über 70-jährige und eine Gr.3 für über 60-jährige. Am Anfang lief die Impfung auch noch gut und geregelt. Als dann die Infektionszahlen im April/Mai 2021 zu sinken begannen, überboten (Wahl 2021?) sich die Bundesländer mit „Lockerungen“ und der Wunsch der unter 60-jährigen nach schnellerem „Impfen“ wurde immer Lauter!!

Zumal sich auch der Sommerurlaub näherte und jedem „Urlauber“ klar wurde, dass ohne „Vollimpfung“ im Sommerurlaub nichts geht!!. Also gab die Bundesregierung dem Druck nach und erlaubte Anfang Juni 2021 allen Bundesbürgern sich für einen Impftermin anzumelden. Obwohl es noch 100000de Menschen über 60 Jahre gab, die noch keinen 1.Termin für eine Impfung hatten. Die „Pandemie“ war mittlerweile im April und Mai 2021 in der 3.Welle mit ca. 30000 Neuinfektionen pro Tag angekommen. Es wurde dann, erfreulicherweise“ eine Bundesweite „Notbremse“ beschlossen, die mit „Inzidenzzahlen“ von 100 und 50 arbeitete.

Als dann im Mai 2021 die „Neuinfektionen“ unter diese Werte sanken, gab es dann keine „Zurückhaltung“ mit den Lockerungen mehr, trotz der Warnungen der Experten !! Im Juni 2021 begannen dann die Zahlen der Neuinfektionen pro Tag wieder zu steigen. Ähnlich wie in 2020 stiegen dann die Neuinfektionen im August/September 2021 weiter an. Zum Glück waren zu diesem Zeitpunkt ausreichend viele Bundesbürger vollständig geimpft. Bei einer Infektion mit dem Virus hatten die Betroffenen dann nur noch „Grippeähnliche“ Symptome!! Allerdings musste/sollte man sich ab 2022 weiterhin impfen lassen.“

Enkelin:“ Unser „Lehrer sagte, so etwas ist bisher nicht mehr passiert, weil entsprechend reagiert wurde?“ Opa:“Ja, genau. Noch in 2021 wurde beschlossen, das intensiver im Bereich der„Imstoffentwicklung“ geforscht wird. Deshalb konnte man danach besser mit einem modifierten Impfstoff auf neue Viren reagieren. Die Bundesregierung hat beschlossen, in „Pandemie-Fällen“ die alleinige Beschlusskraft zu haben, um rechtzeitig und ausreichend zu reagieren. Das könnte z.B. helfen, dass sich die Fälle von Ausschreitungen während einiger „Demos“, mit dem neuen Demonstrationsrecht im Pandemiefall nicht mehr wiederholen!!

Enkelin:“Das war ja eine schlimme Zeit!?“ Opa:“Zum Glück sind wir seit einigen Jahren davon verschont geblieben. Es gab Ende 2021 in Deutschland über 4 Millionen „Infizierte“ und über 90000 Tote !! Enkelin:“Da können wir ja froh sein, dass sich unsere jetzige Regierung durchsetzen kann und die Bevölkerung endlich den „Ernst“ einer „Pandemie“ verstanden hat. Danke Opa!“ Opa:“Kannst jederzeit wieder kommen. Eins noch, Du weißt ja mein Gedächtnis ist nicht mehr das Beste!! Du solltest deshalb meine angegeben Zahlen erst nochmal genauer überprüfen, wenn Du sie für die Schule benötigst.“

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.