Samstag, 21.07.2018 09:41 Uhr

Spiele-Neuheiten 2018 von "Huch!/Huttertrade"

Verantwortlicher Autor: Reimund Sand Geisenheim, 29.04.2018, 11:59 Uhr
Presse-Ressort von: rsand-world.de Bericht 5608x gelesen
"Gangster City" + "Djinn"  Bild: Reimund Sand

Geisenheim [ENA] Auch in diesem Jahr fand vom 31. Jan. 2018 – 4. Feb. 2018 die Internationale Spielwarenmesse auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Viele Spieleverlage nutzten, in den Hallen 10+11, die Gelegenheit, ihre ersten Neuheiten für das Jahr 2018 zu präsentieren. Bei "Huch!/Huttertrade sind dies u.a. ...

"Gangster City" , ein Spiel für 1-6 Spieler, ab 10Jahren. Die Mitspieler versuchen, ähnlich wie bei Mastermind herauszufinden, "Wer" hat, mit "Welcher" Waffe, "Wo" und "Warum" jemanden umgebracht. Wer als erster 2 Fälle gelöst hat, ist Sieger. Jeder Mitspieler bekommt eine Fallkarte, die man sich aber "nicht" ansehen darf. Diese Fallkarten werden so aufgestellt, dass sie nur von den Mitspielern gesehen werden können.

Wer an der Reihe ist, nimmt eine von den 3 offen ausliegenden Fallkarten oder vom Nachziehstapel und lässt sich sagen, wieviele Übereinstimmungen mit der eigenen es gibt. Auf jeder Fallkarte sind an den Seiten vier Zahlen zu sehen. Man nimmt diese Fallkarte und legt sie, durch Drehen zu der entsprechenen Anzahl, vor sich ab. Das geschieht dann Reihum. Meint man alle 4 Merkmale gefunden zu haben, kann man auflösen und bekommt, wenn es stimmt , die Fallkarte. Wenn nicht kann man es in der nächsten Runde nochmal probieren oder weiter "ermitteln".

Eine "Fallkarte"

"Djinn", ist ein Spiel für 2-4 Spieler, ab 10Jahren. Bei diesem "Stichspiel" müssen die Mitspieler versuchen eine der 3 offen ausliegenden Aufgaben zu erfüllen. Es gibt 3er, 4er und 5er Aufgaben. Wer als erster von jeder Sorte eine Aufgabe erfüllt hat, ist Sieger. Jeder bekommt 8 Schatzkarten, deren Wert von 1-15 in 4 verschiedenen Farben sein kann. Eine Schatzkarte wird offen als "Trumpf" ausgelegt. In die Tischmitte kommen jeweils 3 Aufgabenkarten der 3 Aufgabensorten. Die 3 Karten der 3er-Aufgaben werden aufgedeckt. Der Startspieler beginnt mit dem Ausspielen einer Schatzkarte. Wie in einem Stichspiel, muß man die Farbe bekennen oder abwerfen oder eintrumpfen.

Wer den Stich bekommen hat, nimmt sich eine Karte aus dem Stich, die ihm hilft eine Aufgabenkarte zu erfüllen und legt sie offen vor sich ab. Er spielt als nächstes eine Schatzkarte aus seiner Hand aus. Sind alle 8 Schatzkarten gespielt, wird geschaut, wer eine Aufgabenkarte erfüllen konnte. Dies dokumentiert man mit dem farblichen Marker. Es werden alle Schatzkarten gemischt und wieder 8 Schatzkarten ausgeteilt. Es bekommt jeder vor Spielbeginn ein "Djinnkarte", die jederzeit zusätzlich zur eigenen Karte, vorher oder nachher ausgespielt werden kann. Diese "Djinnkarte" kann die die "Stichbedingungen" verändern. Weitere Fotos und/oder Berichte sind demnächst auf www.rsand-world.de zu sehen.

Eine "Djinn-Karte"
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.